Abwrackprämie Rotating Header Image

Elektro

Rupert Stadler im Interview: Elektroautos sind noch zu teuer.

Ach. Diese Erkenntnis trifft mich jetzt nicht völlig unvorbereitet. Aber der Denkansatz ist verfolgbar:

Zum Preis eines Kleinwagens mit Elektroantrieb bekommt man heute einen Audi A6, sagt Audi-Chef Stadler im Interview. Von einer Kaufprämie hält er aber nicht viel. (gefunden auf Zeit online)

Abgesehen davon, dass ich aus dem Kontext dieser Seite hier natürlich ein besonderes Verhältnis zum Thema Prämie habe, muss es natürlich auf Dauer über den normalen Markt regelbar sein, dass alternative Antriebe bezahlbar werden. Es hat bei der konventionellen Fahrzeugbefeuerung ja auch einen Moment gedauert, bis sich das gemeine Volk einen selbstfahrenden Antrieb leisten konnte. Laufen, reiten und Kutsche fahren waren auch anerkannte Fortbewegungsszenarien.  So änlich stelle ich mir in meiner Naivität den Übergang von fossilen Brennstoffen hin zu erneuerbaren Energien vor. Klingt doch ganz einfach, oder?

Ein Elektroopel in Berlin.

Ok. Elektroopel sieht mit seinen zwei Os seltsam aus. Aber ohne zweites O wäre es Elek Tropel. Auch doof. Apropos doof. Ich habe doch glatt verpasst, mich um eine Einladung zu der Opel Ampera Vorstellung in Berlin zu kümmern. Ärgerlich. Aber wenn ich das richtig verstanden habe, ist das dort eine Veranstaltung für solche Menschen, die bereits einen Ampera reserviert haben (und dafür 150€ Reservierungsgebühr bezahlt haben). Auch eine Art Marketingdings, um Exklusivität zu erzeugen.

Trotzdem schade. Ich finde das Opel Konzept mit einem Motor, der immer in seiner effektivsten Betriebsart läuft und damit den Strom für den E-Motor erzeugt nämlich sehr interessant. Und vor allem: Praxistauglich.  Nun, dann muss ich wohl noch etwas warten, bis auch die Allgemeinheit einen Blick auf und in den Ampera werfen darf.

Ein Ampera ist als Stadtauto vielleicht etwas überdimensioniert, aber andererseits ist er ein vollwertiges Auto und ein sehr schickes obendrein, so dass ich diesen Beitrag einfach mal in ollis Reihe

einreihe.

Ich überlege ja ernsthaft, ob ich hier …

… mit dem Thema E-Autos weitermache. Ich nutze den Citroen C1 nur in der Stadt, fahre täglich höchsten 50km damit und habe einen Stellplatz mit Steckdose.

Was könnte mich (außer einem eingeschränkten Finanzrahmen) denn noch davon abhalten, in zwei Jahren ein Elektroauto zu kaufen?

Hätte denn jmd. Interesse, mich bis dahin hier lesend zu begleiten?