Abwrackprämie Rotating Header Image

Trockener. Die Inspektion ist erledigt und mein C1 hat jetzt neue Wischerblätter.

Hinterher ist man immer klüger. Wie oft hat sich diese Binsenweisheit schon bestätigt? Das kann ich zwar nicht beantworten, aber ich weiß, dass es seit gestern einmal mehr ist.

Wie angekündigt, war ich mit meinem Wagen bei der Inspektion. Beim Abgeben schätzte der Meister runde 300€ Inspektionskosten. Ich gab den französischen Heldenmonteuren noch die beiden Wehwehchen (Feuchtigkeit und Klappern hinten) mit auf den Weg und sah gespannt dem Abholen am Abend entgegen.

Wenn man den Wagen so wie ich erst kurz vor Geschäftsschluß abholt, dann hat man in der Regel den Nachteil, das kein Meister mehr da ist, um einem die Rechnung zu erklären. Daran habe ich mich mittlerweile gewöhnt – allerdings bin ich offenbar noch immer nicht klug daraus geworden. Es könnte schon Sinn machen, sich die Rechnung ausführlich anzuschauen, wenn man sie schon nicht erklärt bekommt. Aber dazu später. Ich fange vielleicht erstmal mit dem Positiven an.

Immerhin: Das mysteriöse Klappern sei normal. OK. Es ist ja auch ein französisches Auto. Da gehört Klappern dazu (hrmpf). Gegen die Feuchtigkeit ist der pragmatische Mechaniker mit der Reinigung der Heckscheibendichtung vorgegangen (und was soll ich sagen: Heute Morgen war im Wagen alles trocken – unglaublich).

Ebenfalls unglaublich: Ich bin jetzt stolzer Besitzer eines neuen Frontscheibenwischers. Für charmante 37€ habe ich diesen erworben.

Als ich die Rechnung überflog nahm ich sehr wohl wahr, dass der geschätze Betrag locker um 10% überboten worden war. Ich sah auch, dass die Werkstatthelden neue Scheibenwischer notiert hatten. 20€ für vorn und 17€ für hinten, nahm ich an und fand das schon reichlich überteuert. Das die 17€ der Montagepreis für den Frontscheibenwischer darstellten, registrierte ich erst daheim. Hinterher ist man immer klüger …

Bookmarken oder Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • email
  • TwitThis

2 Comments

  1. Beppo sagt:

    Hi Olli,

    ja das ist schon erstaunlich, welche Preisunterschiede es bei einer Inspektion gibt.

    Ich hatte im Juni die 1-Jahresinspektion und habe vorher bei drei Citroen-Werkstätten angerufen. Ohne Öl wurden mir Preise zwischen 100 und 200 EUR genannt. Das Öl bring ich immer mit, nachdem ich vor Jahren bei Ford 20 EUR pro Liter bezahlt habe.

    Mal gespannt, wie es im Juni aussieht, wenn der 2-Jahres-Check fällig ist. Danach sieht mich Citroen eh nicht mehr und dann geht es in die freie Werkstatt meines Vertrauens.

  2. Beppo sagt:

    mein C1 war heute beim 2-Jahres-check.

    130 EUR habe ich bezahlt, allerdings habe ich das Öl wie immer mitgebracht. 5 Liter gutes TOTAL 5W40 haben mich im Internet nochmals 25 EUR gekostet. Und den von Citroen empfohlenen Wechsel der Bremsflüssigkeit habe ich nicht machen lassen. Mein Schrauber in meiner freien Werkstatt meinte, dass die Bremsflüssigkeit locker 4 Jahre hält. Naja, die nächste Inspektion macht er so wie so, und dann prüft er eh immer die Flüssigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.