Abwrackprämie Rotating Header Image

Mai, 2009:

Die Post brachte mir heute …

… nur einen Kontoauszug, eine Mahnung der Krankenkasse (WTF?), Werbung von Cyrillus und …. (mehr …)

Neue Forderungen nach einer Autobahnmaut für PKW.

Ich hoffe, ihr nehmt mir das nicht übel, wenn ich das Themenspektrum Abwrackprämie ein wenig ausdehne. Ihr könnt ja mal eure Meinung dazu in die Kommentare schreiben 😉

Horst Seehofer will in Deutschland eine Autobahnmaut für Pkw in Höhe von 100 Euro pro Jahr einzuführen. Außerdem will er, dass sich die CDU seiner Forderung anschließt.

Das meint zumindest SpOn herausgefunden zu haben.

Die CSU will mit den Einnahmen die Steuer auf Benzin um 15 Cent und die auf Diesel um 10 Cent senken. Die Partei will so Tankstellenbetreibern in Bayern helfen, die unter dem Tanktourismus nach Österreich leiden, wo der Sprit deutlich billiger ist als in Deutschland.

Link.

29.05.2009 Die neuen BAFA-Zahlen über die eingegangenen Anträge auf Gewährung bzw. Reservierung einer Umweltprämie.

Stand am 28.05.: 1.515.609 Anträge

Stand am 29.05.: 1.523.051 Anträge

Diese teilen sich auf in 480.160 (+ 0 Anträge) auf Gewährung der Umweltprämie nach dem alten Verfahren und 1.042.981 1.042.891 Anträge (+7.442) auf Reservierung der Umweltprämie.

Es bleiben noch maximal 476.949 mögliche Prämien übrig.

(Von dieser Zahl müssen jedoch noch die Verwaltungskosten abgezogen werden. Ich rechne dafür in Etwa 10 Millionen € – was einem “Gegenwert” von 4.000 Prämien entspricht.)

Die ursprünglich geplante Fördermenge wurde bereits um 154% überschritten. Die notwendige Fördersumme für alle diese Anträge beträgt rund 3,80 Milliarden Euro.

Anträge Abwrackprämie Zahlen BAFA 29.05.2009

Anträge Abwrackprämie Zahlen BAFA 29.05.2009

Ich habe die obere Zahlengrenze bei diesem Diagramm bewusst beschnitten, da es einen extremen Ausreißer gab und das Diagramm sonst noch weniger aussagekräftig gewesen wäre.

Die Angaben der Zahlen liefere ich zwar mit Sorgfalt, aber ohne Gewähr. Quelle für die Zahlen: BAFA am 29.05.2009 um 13.25 Uhr

Jetzt neu: Parlamentskreis „Automobiles Kulturgut“.

Dr. Andreas Scheuer hat den Parlamentskreis „Automobiles Kulturgut“ initiiert.

Er möchte damit „[…] eine Art Frühwarnsystem für Oldtimerproblematiken schaffen, die dann im parlamentarischen Verfahren eingehend diskutiert werden können.

Ja. Nee. Ist bestimmt sehr wichtig.  Ich bin ja fast sicher, dass die da auch über die Folgen der Abwrackprämie debattieren.

Wer wirklich die ganze Meldung lesen möchte, klickt hier.

28.05.2009 Die heutigen BAFA-Zahlen über die eingegangenen Anträge auf Gewährung bzw. Reservierung einer Umweltprämie.

Ich vertraue meinen Lesern:

Die heutigen Zahlen kommen samt Text ungeprüft von PICASSO. Und dafür sage ich herzlichen Dank 😉

Stand am 27.05.: 1.511.509 Anträge

Stand am 28.05.: 1.515.609 Anträge

Diese teilen sich auf in 480.160 (+ 0 Anträge) auf Gewährung der Umweltprämie nach dem alten Verfahren und 1.035.449 Anträge (+4.100) auf Reservierung der Umweltprämie.

Es bleiben noch maximal 484.391 mögliche Prämien übrig.

(Von dieser Zahl müssen jedoch noch die Verwaltungskosten abgezogen werden. Ich rechne dafür in Etwa 10 Millionen € – was einem “Gegenwert” von 4.000 Prämien entspricht.)

Die ursprünglich geplante Fördermenge wurde bereits um 152% überschritten. Die notwendige Fördersumme für alle diese Anträge beträgt rund 3,78 Milliarden Euro.

BAFA Anträge Abwrackprämie 28.05.2009

BAFA Anträge Abwrackprämie 28.05.2009

Erhöhung der Mittel für die Abwrackprämie und Verlängerung der Sechsmonatsfrist.

Der Ausschuss für Wirtschaft und Technologie des Deutschen Bundestages hat heute folgendes beschlossen:

  • Die Pkw-Abwrackprämie soll um zusätzliche 3,5 Milliarden Euro aufgestockt werden.
  • Da absehbar sei, dass einige besonders nachgefragte Pkw-Typen nicht in der vom Gesetz verlangten First von 6 Monaten ausgeliefert und zugelassen werden könnten, soll diese Frist auf 9 Monate verlängert werden.
  • Spätester Zeitpunkt für die Zulassung eines Neuwagens bleibt aber der 30. Juni 2010.

Wenn mich mein demokratisches Verständnis nicht trügt, sind diese Beschlüsse des Ausschusses Grundlage für eine Abstimmung im Deutschen Bundestag. Es ist also noch keine geltende Regelung.

Link zur Meldung des Deutschen Bundestages

Nochmal Verschrottungsreihenfolge.

Gestern schrieb ich über die wichtige Rangfolge bei der Verschrottung und der Abmeldung des Altfahrzeuges.

Offensichtlich ist die Reihenfolge zwar aus den Regelungen heraus wirklich wichtig, andererseits  ist nach der Verwaltungspraxis des BAFA die Reihenfolge unwichtig.

Das BAFA hat dazu Folgendes richtig gestellt:

In den letzten Tagen haben Medien berichtet, dass Antragsteller ihre Prämie riskieren, wenn sie ihr altes Fahrzeug abmelden und verschrotten bevor sie einen Reservierungsbescheid des BAFA erhalten haben.

Dies trifft so nicht zu: Eine Reihenfolge von Antragsstellung, Abmeldung und Verschrottung ist nicht festgelegt.Zu beachten ist lediglich folgendes:

  • Im Zeitpunkt der Verschrottung muss das Fahrzeug mindestens 9 Jahre alt sein. Entscheidend ist das Datum der ersten Zulassung.
  • Abmeldung, Verschrottung und Reservierung müssen zwischen dem 14.01.2009 und 31.12.2009 erfolgen.
  • Zwischen dem Zeitpunkt der Zulassung des Altfahrzeugs auf den Antragsteller und dem Zeitpunkt der Verschrottung muss mindestens ein Zeitraum von 12 Monaten liegen. Eine Abmeldung des Fahrzeugs vor der Verschrottung ist nach der Verwaltungspraxis des BAFA unschädlich.
  • Für die Reservierung ist es unerheblich, ob das Fahrzeug bereits abgemeldet oder verschrottet ist. Wer jedoch sein Altfahrzeug vor Erhalt des Reservierungsbescheids verschrotten lässt muss nach Erhalt des Reservierungsbescheids auf dem mit übersandten Verwendungsnachweisformular nachträglich eine Erklärung des Verwertungsbetriebes einholen.

Link zur Meldung des BAFA
Und wer das Ä in der BAFA-Umwält findet, darf es behalten …

27.05.2009 Die aktuellen BAFA-Zahlen über die eingegangenen Anträge auf Gewährung bzw. Reservierung einer Umweltprämie.

Stand am 26.05.: 1.499.804 Anträge

Stand am 27.05.: 1.511.509 Anträge

Diese teilen sich auf in 480.160 (+ 0 Anträge) auf Gewährung der Umweltprämie nach dem alten Verfahren und 1.031.349 Anträge (+11.705) auf Reservierung der Umweltprämie.

Es bleiben noch maximal 488.491 mögliche Prämien übrig.

(Von dieser Zahl müssen jedoch noch die Verwaltungskosten abgezogen werden. Ich rechne dafür in Etwa 10 Millionen € – was einem „Gegenwert“ von 4.000 Prämien entspricht.)

Die ursprünglich geplante Fördermenge wurde bereits um 151% überschritten. Die notwendige Fördersumme für alle diese Anträge beträgt rund 3,77 Milliarden Euro.

Anträge Abwrackprämie Zahlen BAFA 27.05.2009

Anträge Abwrackprämie Zahlen BAFA 27.05.2009

Ich habe die obere Zahlengrenze bei diesem Diagramm bewusst beschnitten, da es einen extremen Ausreißer gab und das Diagramm sonst noch weniger Aussagekräftig gewesen wäre.

Die Angaben der Zahlen liefere ich zwar mit Sorgfalt, aber ohne Gewähr. Quelle für die Zahlen: BAFA am 27.05.2009 um 13.25 Uhr

Darf das Altauto vor der Verschrottung abgemeldet werden?

Diese Frage die auf den ersten Blick ganz einfach zu beantworten ist, hat durchaus ihre Berechtigung. Denn sie nur auf den ersten Blick einfach zu beantworten.

Mittlerweile warnt gar der ADAC davor, dass Alt-Fahrzeug zu früh zu verschrotten.

„Eines der Kriterien für den Bezug der Prämie sei, dass das Auto zum Zeitpunkt der Verschrottung mindestens zwölf Monate durchgehend auf den Antragsteller zugelassen sein müsse“, so der ADAC. Wurde das Altauto bereits vorher abgemeldet oder stillgelegt, verfalle der Anspruch auf die Prämie. Laut ADAC sind bereits viele Käufer in diese Falle getappt.

Was man also auf gar keinen Fall machen darf, ist das Altfahrzeug VOR der Verschrottung abzumelden (z.B. um in der Zeit, bis der Reservierungsbescheid des BAFA ankommt (was ja dauern kann) Versicherungs- und Steuerkosten zu sparen).

Also: Erst überlegen. Dann verschrotten. Das kann im Zweifel nie schaden. In diesem Fall kann es allerdings vor einer bösen Überaschung schützen!

Die Reihenfolge zwischen Verschrottung und Stilllegung (Abmeldung) ist hingegen egal. Einzige Voraussetzung ist, dass sowohl die Stilllegung (Abmeldung), als auch die Verschrottung zwischen dem 14.01. 2009 und dem 31.12.2009 liegen müssen.

Oder wie das BAFA in seinen FAQs schreibt:

„Ist eine zeitliche Abfolge zwischen Abmeldung und Verschrottung des Altfahrzeugs festgelegt? Antwort: NEIN, beides hat jedoch zwischen dem 14.01.2009 und 31.12.2009 zu erfolgen.“