Abwrackprämie Rotating Header Image

April 18th, 2009:

Betrug mit der Abwrackprämie. Illegale Verschiffungen.

In den letzten Tagen gab es wieder verstärkt Meldungen in der Presse, die sich mit der illegalen Verschiffung von eigentlich zu verschrottenden Fahrzeugen nach Afrika oder Osteuropa beschäftigten.

Es wundert mich nicht, wenn hier noch einige Euros nebenher verdient werden. Die Verschrotter haben die Höfe voller Fahrzeuge, die gut und gerne erst ihr halbes Autoleben hinter sich haben und mit denen sie noch gutes, zusätzliches Geld verdienen könnten – wenn sie nicht dazu verpflichtet wären, sie zu verschrotten. Aber mal ehrlich: Wer soll denn bei der Menge an Fahrzeugen noch den Überblick behalten? Und das man mittlerweile den Fahrzeugbrief mit zum BAFA schicken muss, wird die Betrügereien an dieser Stelle auch nicht eindämmen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Fahrzeugbrief in Afrika die größte Rolle spielt. Wenn nun ein großer Verschrotter von den 10.000 Abwrackautos 100 Stück zum Preis von 200€ durchreicht, ist das immerhin ein netter Nebenverdienst. Schlimmstenfalls könnte es auch passieren, dass die Abwrackfahrzeuge vom Verschrotterhof gestohlen werden. Mittlerweile ist der Schrottpreis derart im Keller, dass solche Verdienstmöglichkeit zusehens interessanter werden.

Könnte ich mir vorstellen.

Und das die Kriminalität dort nicht weit ist, wo etwas zu holen ist, ist ja nun so neu auch wieder nicht.